•  
     

  • 1

Zu uns kommen Menschen im erwerbsfähigen Alter, die durch einen Unfall oder eine Erkrankung, insbesondere durch Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall, Blutungen im Gehirn, Hirntumor, Sauerstoffmangel, Vergiftungen, Stoffwechselerkrankungen etc. eine Hirnverletzung erlitten haben, die mit Abschluss der klinischen Rehabilitation nicht völlig wiederhergestellt sind und noch nicht in ihr bisheriges familiäres, schulisches oder berufliches Leben zurückkehren können. Unser Ziel ist es, diese Menschen dauerhaft in ein möglichst eigenständiges Privatleben und in eine regelmäßige berufliche Tätigkeit in geeigneten Arbeitsbereichen, möglichst auf dem freien Arbeitsmarkt, einzugliedern und sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu vermitteln.

 

Nicht aufgenommen werden Patienten mit akuter Suizidgefährdung, Zwangsstörungen, angeborener geistiger Behinderung, akuten Psychosen, beatmete oder dauerhaft bettlägerige Patienten sowie Patienten mit Alterserkrankungen. Die Patienten müssen bis zu einem gewissen Grad gruppen- und gemeinschaftsfähig sein, und dürfen aufgrund des offenen Charakters der Einrichtung keiner freiheitsentziehenden Unterbringungsmaßnahme bedürfen.

Informationen und Terminvereinbarung:

Telefon: 0821 56852-102
Telefax: 0821 56852-199
E-Mail